Fast-Fashion

genau das machen wir nicht. Wir wollen nicht, dass unsere Shirts nach einer Saison im Altkleidercontainer landen. Natürlich ist das jedem selbst überlassen, dies zu tun, aber damit unterstützt er die Lables, die damit rechnen und drauf bauen. Wir möchten mit unseren Shirts diesen wohldurchdachten und gewollten Kreislauf durchbrechen und dagegen arbeiten.

Wie machen wir das? Gute Frage und dafür muss ich ausholen. Wenn man sich überlegt ein kleines, aber feines Streetwearlable aufzuziehen, dann muss man sich nicht nur im Klaren darüber sein, was man anbietet, wie man anbietet und was die Leute eventuell erwarten, sondern auch wie man so etwas erstellt. Es reicht nicht nur einen coolen Namen zu kreieren – persona non grata – man muss auch dahinter stehen und es transportieren können und das fängt beim Material und der Farbe an.

Fast-Fashion sind schnelllebige, dem immer aktuellen Modetrend folgende Klamotten, die nicht wirklich Qualitätsüberzeugend sind. Aber für zwei Monate reicht das. Schaut euch mal die Zusammensetzung an, haltet mal das Kleidungsstück gegen das Licht. Vielleicht fällt euch was auf ?

Unsere Shirts sind aus 100% Cotton und die Farben sind von uns ausgesucht worden. Die gibt es so nirgendwo anders. Das Gewebe liegt bei 168 gsm (gramm square meter). Nicht zu schwer, nicht zu leicht und echt lange tragbar! Genau das ist auch Nachhaltigkeit.

168 gsm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.