Influencer….

im Prinzip eine gute Sache, erst recht für ein kleines Streetwear Lable wie uns. Aber irgendwie ist dieses Wort, dieser Begriff mittlerweile überstrapaziert.

Warum?

Man bekommt eine Mail mit dem Inhalt: Ey echt coole Sachen, die Ihr da habt. Antwort: Hey danke, freut uns das es dir gefällt. Die nächste Mail dann: Ey echt coole Sachen! Ich mach euch einen Vorschlag, ich bin ja Influencer und habe 75K (oder so) Follower und bekomme immer um die 2000-3000 likes. Ich würde echt gerne Eure Shirts zeigen, das wäre echt für Beide von Vorteil! Wenn Ihr wollt dann.. und jetzt das Beste zum Auswählen a: mich für xx Fotos via Paypal bezahlen… b) das professionelle Photoshooting bezahlen…c) ich komme zu euch persönlich, brauch aber ein(en) Mietauto / Flug…

nun ja, ist alles natürlich legitim, aber wenn man sich dann den Account anschaut und dann die Likes in Verhältnis zu den Followern stellt und dann feststellt das es round about 1,7% likes sind, dann stellen sich da schon ein paar Fragen wie zb.: ist das jetzt brutale Selbstüberschätzung oder Größenwahn oder einfach nur ein Joke?

Hey versteht das nicht falsch, wir haben nichts gegen Influencer, nur etwas gegen diese Art und Weise auf kosten Anderer etwas zu bekommen. Eine Hand wäscht die Andere. Der Influencer bekommt zwei, drei Shirts und wir bekommen Aufmerksamkeit. Aber gegen Geld? Neee voll nicht!

Cheers Marc

independent & autnomous

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.